Die Marnitz– oder Schlüsselzonentherapie wurde vom deutschen Arzt und Masseur Dr. Harry Marnitz als ganzheitliches Behandlungskonzept entwickelt.

Diese Technik beruht auf der Erkenntnis, dass Bereiche des menschlichen Körpers über Reflexbögen in Verbindung stehen - sogenannte „Schlüsselzonen“.

Um eine größtmögliche Wirkung am Patienten zu erreichen, wurde von Dr. Marnitz die Tiefenmassage mit manualtherapeutischen Maßnahmen kombiniert.

Durch die gezielte und nicht großflächig angewandte Methode ist es auch möglich, eine Behandlung bei Ödemen oder Varizen (Krampfadern) durchzuführen.

Die Hauptindikationen für eine Therapie nach Marnitz sind Immobilisationen, Schmerzen, chronische und akute Gelenkserkrankungen.

   
© Massagepraxis Gerald Ubl